Panoramakarte Sommer

Panoramakarte Sommer

Tour 1 - Gehzeit: ca. 1 Stunde
Rundwanderweg ums Ofterschwanger Horn

Tour 2 - Gehzeit: ca. 30 Minuten
zum Aussichtspunkt Ofterschwanger Horn

Tour 3 - Gehzeit: ca. 30 Minuten
Verbindungsweg über Allgäuer Berghof zur Hochbichl-Hütte

Tour 4 - Gehzeit: ca. 45 Minuten
Zur Talstation über Weltcup-Hütte und Hochbichl-Hütte

Tour 5 - Gehzeit: ca. 1 Stunde
Zur Talstation über Weltcup-Hütte, Allgäuer Berghof und Frizbee.at
TIPP: Mit dem Downhill-Roller befahrbar

Tour 6 - Gehzeit: ca. 1 Stunde
Zur Talstation über Jägerweg

Tour 7 - Gehzeit: ca. 2 Stunden
Rundwanderweg über Märchenwiese und Gaisrücken zur Mittelstation der Ossi-Reichert-Bahn und zurück zur Bergstation Weltcup-Express

Tour 8 - Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
Rundwanderweg über Märchenwiese zur Mittelstation der Ossi-Reichert-Bahn zurück zur Bergstation Weltcup-Express

Tour 9 anspruchsvolle Variante - Gehzeit: ca. 4 Stunden
"Hörner-Panorama-Tour" zur Bergstation Hörnerbahn Bolsterlang:
Bergstation > Ofterschwanger Horn > Sigiswanger Horn > Rangiswanger Horn > Weiherkopf >
Bergstation Hörnerbahn

Tour 9a leichte Varinate - Gehzeit: ca. 3 Stunden
"Hörner-Panorama-Tour" zur Mittelstation Hörnerbahn Bolsterlang:
Bergstation > entlang der Hörner (Ofterschwanger Horn, Sigiswanger Horn, Rangiswanger Horn) > Mittelstation Hörnerbahn

Detaillierte Wanderkarten können Sie an der Kasse erwerben.
Die Busverbindung zwischen Bolsterlang und Ofterschwang zur Hörnertour ist nicht im Preis
inbegriffen. Es fährt die öffentliche Linie. Einen aktuellen Fahrplan finden Sie hier.

Die berühmte "Hörnertour" ...

... führt ursprünglich von Ofterschwang über 6 Hörnergipfel bis nach Balderschwang. Die hier beworbene kürzere Variante führt bis nach Bolsterlang.

Der herrliche Panoramablick auf dem Grat zwischen Illertal und Ostertal reicht weit in die Allgäuer und Lechtaler Alpen. Rechts vom Grat zeigt sich die Nagelfluh-Kette und wagt man einen Blick hinter sich, sieht man zum Wächter des Allgäus, den Grünten mit seinem unverkennbaren Sendemast am Gipfel. Direkt unterhalb der Hörnergipfel liegen kleine, gemütliche Ortschaften, sanfte Wälder und die im Sonnenlicht glitzernde Iller.

Rund hundert Kilometer überwiegend einsamer Wege und Pfade warten auf denjenigen, der mit sich und
der Welt allein, zu zweit, als Urlauberfamilie oder in einer Gruppe Gleichgesinnter bei uns der Natur auf die Spur kommen will. Alleine zwischen Gunzesried Säge und Blaichach finden sich 21 leichte, mittlere
und anspruchsvolle Wanderungen und Touren.